Konzert-Tipp: Arien aus “Messias” und Kammermusik von Johann Christian Bach, Telemann und Mozart

unicef

Zugunsten von UNICEF, und angesichts der Lage vor allem in Syrien sicher nur ein Tropfen auf den heißen Stein – aber ein wichtiger!

Unterstützen Sie uns und UNICEF mit Ihrem Konzertbesuch und Ihrer Spende!

Zu erleben: Arien für Sopran aus Händels “Messias”, gesungen von Elena Fink, und Kammermusik für Oboe, Flöte und Streicher von Johann Christian Bach, Georg Philipp Telemann und Wolfgang Amadeus Mozart.

Mit Stephanie Schwartz (Oboe), Udo Mertens (Flöte), Liviu Neagu-Gruber und Axel Heß (Violine), Jens Brockmann (Viola), Michael Hablitzel (Violoncello), Angelika Grünkorn (Kontrabass) und Thorsten Pech (Cembalo).

In favor of UNICEF, and facing the situation in Syria only a little help – but important!

Support us and UNICEF with your concert visit and your donation!

To experience: arias for soprano from Handel’s “Messiah”, sung by Elena Fink, and chamber music for oboe, flute and strings by Johann Christian Bach, Georg Philipp Telemann and Wolfgang Amadeus Mozart.

With Stephanie Schwartz (oboe), Udo Mertens (flute), Liviu Neagu-Gruber and Axel Heß (violins), Jens Brockmann (viola), Michael Hablitzel (cello), Angelika Grünkorn (double bass) and Thorsten Pech (harpsichord).

Konzert-Tipp: Raritäten und selten gespieltes von Wilms und Mozart

img_1040

Herzliche Einladung zum zweiten Sinfoniekonzert mit dem Konzert für Flöte und Harfe von Wolfgang Amadeus Mozart!

Historische Stadthalle Wuppertal, Sonntag 11:00 Uhr und Montag 20:00 Uhr

Das Konzert beginnt mit der Ouvertüre zu Figaros Hochzeit. Nach der Pause erklingt die 7. Sinfonie von Johann Wilhelm Wilms – ein Komponist, der in Witzhelden geboren wurde und über Lüttringhausen und Elberfeld nach Amsterdam fand. Dort feierte er große Erfolge, geriet aber nach seinem Tod erst einmal in Vergessenheit. Im Herbst 2014 hat das Sinfonieorchester Wuppertal seine 6. Sinfonie gespielt.

Das besondere diesmal beim Solo-Konzert von Mozart: Die Solistinnen Uta Linke und Manuela Randlinger-Bilz kommen aus dem Sinfonieorchester Wuppertal!

img_1063

Die Leitung liegt in den Händen des niederländischen Dirgenten Jan Willem de Vriend, der von der Alten Musik herkommt und ohne Taktstock dirigiert. Hier im Gespräch mit dem Konzertmeister.

kombi